Beratungsportal - Inklusionskoordination

Fotolia_IKO_S
© EtiAmmos / Fotolia

 

"Inklusion ist ein Schlüsselbegriff, der eine humane Gesellschaft kennzeichnet, die Verschiedenheit anerkennt und annimmt und auf einen gesamtgesellschaftlichen werteorientierten Grundkonsens zielt. In einem inklusiven Schulsystem wird das gemeinsame Leben und Lernen von Menschen mit und ohne Behinderungen zur Normalform."

Quelle: www.schulministerium.nrw.de

 

Mit dem 9. Schulrechtsänderungsgesetz hat das Land den Auftrag der VN-Behindertenrechtskonvention umgesetzt und die ersten Schritte auf dem Weg zur inklusiven Bildung an allgemeinen Schulen in NRW gesetzlich verankert.
 
Schülerinnen und Schüler mit einem Bedarf an sonderpädagogischer Unterstützung sollen grundsätzlich immer ein Platz an einer allgemeinen Schule angeboten werden. Eltern sollen jedoch für ihr Kind auch weiter die Förderschule wählen können.


Zur Unterstützung und Steuerung des Inklusionsprozesses in Schulen hat das Land für alle 53 Schulämter Stellen für die Koordinierung dieses Prozesses zur Verfügung gestellt.

 

Aufgabe der Inklusionskoordinatorinnen und -koordinatoren ist die Begleitung und Unterstützung der Schulen auf dem Weg zur inklusiven Schule.

 

Die Beratungsbereiche im einzelnen:

 

  • Mitwirkung bei Ausbau und Erweiterung des Gemeinsamen Lernens (GL) in allen Schulformen
  • Aufbau neuer und Unterstützung vorhandener Netzwerke
  • Aufbau und Pflege einer Kommunikationsstruktur (z.B. Arbeitskreise zum Gemeinsamen Lernen)
  • Übergangsmanagement
    • Kindergarten ► Primarstufe
    • Primarstufe ► Sek I
  • Beratung und Unterstützung der Schulen, z.B. bei der Konzeptentwicklung

Ansprechpartner/in

 

Schulamt für die Stadt Bielefeld
Ines Schiermeyer-Reichl

Koordination Inklusion

weiterführende Schulen


Telefon 0521 / 51 – 68 09
Email ines.schiermeyer-reichl@bielefeld.de

Manfred Palm

Koordination Inklusion

Grundschulen


Telefon 0521 / 51 – 68 82
Email manfred.palm@bielefeld.de