Zurück zur vorherigen Seite

Datum13. März 2019
Uhrzeit 
OrtRavensberger Spinnerei, Raum 101
VeranstaltungCoaching im Rahmen der Förderplanung Schüler*innen entdecken ihre Selbstwirksamkeit
Info

Lehrkräfte haben die Aufgabe für und mit Schüler*innen, die sonderpädagogischen Unterstützungsbedarf haben, Förderpläne zu entwickeln und zu schreiben. Im Gemeinsamen Lernen begleiten Sie als Lehrkraft die Schüler*innen in einzelnen Unterrichtsstunden, vielfach müssen sich diese darüber hinaus eigenständig organisieren.

 

An dieser Stelle bietet Coaching eine neue Qualität im Rahmen der Förderplanung, denn es macht die Schüler*innen zu Expert*innen für ihre eigene Förderung: Sie entdecken und würdigen eigene Stärken, um aus dieser Perspektive persönliche Ziele zu definieren und anzustreben. Sie bestimmen ihren aktuellen Standort und planen die nächsten Schritte mit eigenen und Umwelt-Ressourcen. Sie erleben persönliche Veränderung durch Selbstwirksamkeit. Dabei gehen sie ihren Weg eigenständig, die Lehrkraft übernimmt die Rolle des Coachs. Dies ermöglicht eine effektive, nachhaltige Förderplanung und damit eine andere Zufriedenheit im schulischen Alltag – auch für die Lehrkräfte.
 

In diesem Fortbildungsmodul werden die Grundlagen des Coachings vorgestellt und es wird praktisch geübt, z.B. anhand von Rollenspielen. Die TN erhalten über dieses Praxistraining eine Anleitung, Coachingprozesse in ihrem Schulalltag durchzuführen.
 

Inhalte/Ziele der Fortbildung:
 

  • Einordnung des Coachings in die Förderplanung
  • Bedeutung der Stärken-Orientierung
  • Übungen zu den drei zentralen Elementen des Coachings: Standort, Ziele, Ressourcen
  • Erste Schritte des Transfers in den Schulalltag

 

Zielgruppe: Lehrkräfte, die Förderpläne entwickeln und schreiben
Anzahl der Teilnehmer: max. 12 Personen
Termin: Mittwoch, 13.3.2019, 9 – 16 Uhr
Ort: Ravensberger Spinnerei, Raum 101


Moderatorin: Irmgard Müller, Sonderpädagogin, Schulcoach
 

Aktion  In meinen Kalender einfügen. Melden Sie sich online für diese Veranstaltung an